audiotool Pick

Einige Tracks von der Semester-Startveranstaltung kamen von audiotool.com.

Etwas zum Hintergrund…

Wer selbst mit dem Track experimentieren will klickt auf “remix”. Damit öffnet man den Track im Audiotool. Dieses läuft noch in Flash — wird aber seit einiger Zeit für HTML5 adaptiert und kommt dann mit interessanten neuen Features.

Schon die Flash-Anwendung war ein Meilenstein im Bezug auf das, was man mit Audio im Browser machen konnte (wenn man ein paar Jahre Arbeit reinstecken kann). Die nächste grosse Release wird eine HTML5-Webapp (inklusive der Klangberechnung) in JavaScript realisiert wird, ist das nicht ganz trivial. Zu Hilfe kommt da Defrac (siehe defrac.com) — welches unter anderem aus der jahrelangen Grundlagenarbeit für das Audiotool hervorgegangen ist.

Als kleine Technikpreview von Defrac gibt es das Audiotool Sketch: https://www.defrac.com/audiotool.sketch/

Auf audiotool.com gibt es eine lebendige Community, die Musik machen und sich gegenseitig ihre Kompositionen remixen.

Disclaimer: Audiotool.com und Defrac gehören zur dimensional GmbH.

Erstellt am 26. September 2014 um 3:08 Uhr | Kategorie: fundsachen
Dieser Artikel wurde nocht nicht kommentiert

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

nach oben