Adobe kündigt Director 11 an

Das ist eine Überraschung. Adobe hat nach Jahren ein Update der Multimedia-Entwicklungsumgebung Director angekündigt. Nachdem in den letzten Jahren sich die Entwicklungs auf das Web und Flash konzentirerte (mit zugegebenermassen beachtlichen Fortschritten), war es um Director sehr still – um nicht zu sagen totenstill – geworden.

Aber Director scheint noch einmal wiederbelebt zu werden. Auf der Adobe Website findet sich auch eine sehr grobe gehaltene Vergleichstabelle zwischen Director 11 und Flash CS3 mit einer kurzen Beschreibung der unterschiedlichen Einsatzbereiche.

Der Shockwave Player muss leider meist extra installiert werden und ist auch etwas größer als das Flash-Pendant. Während der Flash-Player auf fast jedem Internet-Computer installiert ist, findet sich der Shockwave-Player nur bei ca. 60%.

Im Moment leider gibt es den Shockwave Player noch nicht in einer Intel-Version für Mac. Man muss den Browser auch in den PowerPC-Modus zwingen, damit der Plug-In läuft. Es ist aber damit zu rechnen, dass ein Universal-Binary für den Mac erst erscheint, wenn Director 11 veröffentlicht wird.

Erstellt am 22. February 2008 um 2:26 Uhr | Kategorie: informatiktoolswe-blog
Dieser Artikel wurde nocht nicht kommentiert

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

nach oben